Schiffaufzug bei Lüneburg!

16. Tag: Bad Bevensen – Lauenburg/ Wetter weniger aufregend. Kalt und regnerisch. Dazu noch eine monotone Fahrt entlang des Kanals. Aber bei Lüneburgdann das Highlight des Tages. Temperaturen im Keller kann man sagen. Also alles angezogen was ein Radler bei Kälte so anziehen kann. Lange warme Radhose. Dicke Jacke. Helmschutz Handschuhe und und und. Nach dem Abstecher nach Bad Bevensen ging es dann entlang des Kanals nach Lauenburg. Auf dem Begleitweg neben den Kanal ging es flott dahin, doch es war schon sehr monoton und dazu kam auch noch das bescheidene Wetter. Eine Fahrt rund um einen Hafen war auf diesem Weg die erste willkommene Abwechslung. Doch das Highlight kam dann auf Höhe von Lüneburg. Das Schiffshebewerk ist einfach nur beeindruckend. Hier werden die Schiffe in einem Trog „Badewanne übergroß“ einfach mal hochgehoben ober absengt. Das ganze dauert nur knapp 15 Minuten. Einfach unfassbar wie das funktioniert mit diesen Tonnenschweren Schiffen. Nach diesem ja schon fesselnden Abläufen machte ich mich dann weiter auf den Weg nach Lauenburg. Ein kurzer Tag bevor es dann die letzten beiden Tage nochmal heißt fest in die Pedale zu treten und gegen den Wind anzukämpfen bis Cuxhaven. Lauenburg ein nettes Fachwerkstädtchen das seinen Charme hat. In meiner Unterkunft ein Plätzchen gefunden das einen wunderbaren Ausblick auf die Elbe bietet. Die Tour läuft einfach perfekt bislang. Die neuen Laufräder sind die Entdeckung für die Tour. Dankbar das es so gut läuft und das ich mit Fahrrad Pichler einen Partner gefunden habe der mich hier mit all ihrer Kompetenz unterstützt.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s