Wind nimmt kein Ende!

Tag 9: Kovin – Moldova Veche (86 km) / Tag begann mit einer warmen Dusche und wieder mal packen. Frühstück nur auf Kaffee beschränkt,  wegen den heißen Tagen bringe ich einfach nichts runter am Morgen.Also so gegen 8:45 ging es heute los. Aus Kovin raus Richtung Rumänische Grenze. Dieses Teilstück (ca 60 Km) waren davon geprägt das 1. Gegenwind herrschte und 2. die Landschaft mit up und downs auf sich aufmerksam machte. Es ging also so dahin einmal schneller einmal weniger. Durch schöne Landschaften und auf Kilometerlangen Straßen die nur gerade aus zuführen scheinen. Ist witzig hier aber auch ein wenig lähmend. Nun endlich am Grenzübergang – Rumänen schütteln den Kopf das die Serben meinen Pass gestempelt haben. Ich schüttel den Kopf als ich mir den Berg vor mir gebe. Also knapp 8 Kilometer bergan (12%) ehe es auf der anderen Seite gut 6 Kilometer auf unmöglichen Belag bergab ging. In den Händen hatte ich schon einen Krampf vom bremsen. Dann auf gutem Untergrund bis Pojejena – Mácesti und Moldova Veche. Doch der Gegenwind riss einfach nicht ab. Für mich war hier an diesem Tag Ende im Gelände. Noch gut 500 Meter heftig bergauf zu einem Restaurant mit Pension. Toller Ausblick und gutes Essen. In der Unterkunft einen Deutschen „Hans“ kennengelernt. Er fährt bis nach Istanbul und hatte heute seinen Ruhetag. Ich werde diesen morgen wirklich halten. Muss auftanken und unbedingt meine Wäsche fertig machen also maximal ca.60 Kilometer morgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s