Langer Ritt durch das Land!

Tag 14: Kozloduy – Zagrazhden 103km/ Ein Tag der sehr an die Psyche ging. War doch ein Teilstück von 23 km wo man keine Menschenseele getroffen hat. Steigung nach 30km ein Hammer.Früh los doch dann doch eine Stunde verloren. Habe die Mäntel der Reifen getauscht. Das Hinterrad war schon sehr abgefahren und um bis zum schwarzen Meer durchzukommen habe ich die beiden Mäntel einfach getauscht. War sehenswert, fanden zumindest die beiden Männer die mir bei der Tankstelle zugesehen haben. Nach der Zwangspause dann zum Etappenziel. Dazwischen eine Hammersteigung bei Ostrov.  4Km nur aufwärts und das heftig. Also mal wieder einen Pilgerweg daraus gemacht und das Rad geschoben. Danach lange einsame Strecke über eine Straße die diese Bezeichnung nicht wirklich verdient hat. Krämpfe in den Armen aber dennoch glücklich das ich mein Etappenziel erreicht habe. Dort wurde ich auf eine Geduldsprobe gestellt: Besitzer zunächst nicht da dann aufgetaucht. Zähe Verhandlung über Preis keine Bulgarische Währung dabei. Kein Bankomat auf dem Weg und zum Glück in Rumänische Lei zahlen können– Dann endlich ins Bett aber so richtig wohl habe ich mich heute nicht gefühlt. Alles zusammen ein harter Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s