Dünen – Sand – Schotter und endlose Gerade.

am

Tag 2: Henne Strand – Lemvig 128km / Trocken aber mit viel Wind das ist der Tag heute  – hat es in der Nacht noch geregnet durfte ich beim Frühstücken miterleben das es in Dänemark auch Sonne gibt. Habe meine Euphorie gebremst denn sie war auch schnell wieder weg. Frisch gestärkt ging es heute weiter an der Nordseeküste hoch. Nun wenn man auf dem Radweg durch die Dünen fährt sieht man von der Nordsee nicht viel. Was man zu sehen bekommt sind unfassbar hohe Dünen und viele Ferienhausanlagen. Klein aber fein in die Landschaft integriert. Der Weg selbst ist gut außer man befindet sich in zwischen einer Anlage da ist es dieser mit groben Schotter ausgelegt und man sinkt immer wieder mit dem Rad ein. Naja will nicht jammern hab es mir ja selber ausgesucht. Aber deppat ist es schon und das ist Gegenwind auch, aber zu dem etwas später. Trotz der Umstände einfach unfassbar anders schön. So lief es gut dahin, Rad perfekt, Beine gut.  Dieser Abschnitt der Tour ist auch schon sehr speziell weil man auf einen schmalen Landstreifen unterwegs ist. Auf der einen Seite die Nordsee und auf der anderen Seite die Fjorde. Zwei solche Abschnitte standen heute auf dem Programm. Der eine von Bjerregard über Hvide Sande bis Sondervig (rund 17km) und dann noch einmal von Fland über Thorsminde bis Fjaltring (rund 15 km)  Letzterer wurde auch Mental zu einer Herausforderung. So weit das Auge reicht, eine gerade Straße, dazu noch extremer Gegenwind. Die Anstrengung wurde dann auf den letzten 11 Kilometern belohnt. Mit einem rechtsknick ging es dann weg von der Küste nach Lemvig. Mit Rückenwind ging es dem Ziel entgegen. Ja da freut sich das Radfahrer Herz, aber leider morgen wieder zurück, was das heißt. „Gegenwind ist deppat“

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Martin sagt:

    Lieber Reinhard, freu mich sehr für Dich, dass es endlich losgegangen ist! Ich fiebere schon wie letztes Jahr gemütlich von der Couch am Laptop mit und freu mich auf Deinen Blog 😉 Tolle Bilder hast Du gemacht, bekommt man gleich Lust ein Stück mitzufahren. Weiterhin viel Spaß beim Kopf ausleeren und Freiheit auf zwei Rädern geniessen! Liebe Grüße aus Mök & Wien, Martin
    PS: Und vergiss nicht: Der Wind ist Dein Freund :-))))))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s