Tak Danmark – Hallo Deutschland!

Tag 11: Nykoping – Mühl Rosin 112km/ Der Tag begann mit einem tollem Frühstück, und dann ging es auf die letzten Kilometer in Dänemark nach Gedser zur Fähre. Nach der Hitze am Vortag waren heute 15 Grad angesagt und es war einfach herrlich mal so abgekühlt durch das Land zu brausen. In Gedser angekommen dann der heutige „Stress“ am Vormittag. Wir waren Mittlerweile schon 7 Radler und es kamen immer noch ein paar dazu. Da teilten uns die Mitarbeiter der Fährlinie mit das die 11 Uhr Fähre voll ist und wir nicht mit drauf können. Lustig wenn man den Tag davor noch mit der Hotline telefoniert hat und die einen mitteilt das es kein Problem ist auf die Fähre zu kommen. Keine Buchung im Vorfeld notwendig. Hin und her und warten und schon damit abgefunden um 13 Uhr dann sicher mitfahren zu können, als es dann um 10:50 hieß die ersten 10 Personen die da waren können noch mit. Und dann das Schauspiel das man gesehen haben muss. Die Entladung und Beladung der Fähre. Der Wechsel dauert knapp 15 Minuten. Das ist irre hier fahren Autobusse und LKW in den Schiffsbauch und die Fahrzeuge schauen aus wie Modelle. In zwei Decks wird die Fähre zeitgleich beladen. In zwei Spuren kommen die Fahrzeuge an und teilen sich dann 8 Spuren im Frachtraum. Am Schluss durften dann die Radler noch mit rauf. Der ganze Spuck ist so schnell vorbei, das die Fähre schon abgelegt hatte als ich auf Deck kam. Beim warten im Terminal lernte ich Hermann, Ute und Sven kennen. Wir kamen gut ins Gespräch und hatten wirklich einen netten Austausch. Ganz liebe Menschen die ich auf meiner Tour wieder kennenlernen durfte, danke für den Zufall und das Geschenk. Ich wünsche euch noch alles Gute. Am Hauptbahnhof Rostock haben sich unsere Wege getrennt, und während Ute und Hermann mit dem Zug Richtung Berlin wollten, war Sven noch auf Tour und hofft auf schönes Wetter da er mit Zelt unterwegs ist. Nach 10 Tage Dänemark in Rostock zu landen ist fast schon ein wenige wie in einer anderen Welt. Und nach der Hektik in der Stadt war es dann ganz gut auf das Land zu kommen. Die Mecklenburgische Seenplatte erwartet mich zu Beginn auf dem Weg nach Berlin. Heute war es dann nur mehr eine kurze Strecke die mich bis nach Mühl Rosin kurz hinter Güstrow brachte. Auf dem Weg noch ein Paar getroffen, die auch in meine Richtung unterwegs waren. Und es ist schon so unfassbar spannend mit den Menschen im Gespräch zu sein. Die beiden waren vielgereist. Sie erzählten über Indien und Nepal. Es sind genau diese Momente auf meinen Reisen die mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern und die Reisen auch zu einer unvergesslichen Zeit machen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s