Durch Wiesen, und Feldwege und dabei ordentlich Höhenmeter!

2.Tag: Břeclav – Nový Jičín 167km/ Also eines jetzt schon mal vorweg. Das neue Rad hat sich ausgezahlt und ist genau das was ich mir vorgestellt habe. Es macht richtig Spaß es einzusauen. Danke an dieser Stelle nochmals dem Radshop Kalteis in Mautern. Tolle Beratung und ideal für mich zusammengestellt.

Der Tag war heute eine Herausforderung. Nein nicht das Wetter das war heute ideal zum radeln. Bevor es aber los ging konnte ich mich auch noch überzeugen wie man mit Motorunterstützung unterwegs sein kann. Echt zwei heiße Eisen und schauen dazu noch cool aus. Die Streckenführung hat heute keine Schlammlacke ausgelassen. Und wenn kein Weg zu sehen war ging es dann durch hohes Gras. Einfach geil sag ich nur und Fahrtechnisch auch gut gefordert heute. Den Auftakt machte aber die Fahrt durch die vom Hurrikan zerstörten Orte. Hier nimmt man sich nicht die Zeit um ein Foto zu machen. Häuser mit Spraydose markiert, komplette Lagerhallen einfach abgedeckt, Bäume am Straßenrand a geknickt wie Streichhölzer. In den Häusern die noch aufgebaut werden emsiges Treiben. Dächer werden saniert, Mauern wieder aufgestellt. Es ist einfach unglaublich was sich hier abgespielt haben muss am 24. Juni 2021.

Der Weg führte mich dann über Schotterwege und durch Nasses Gelände. Später auf einem Dammweg entlang. Nach den durchfahren einer größere und kleinere Orte ging es ab Uherské Hradiště dem Baťův kanál entlang. Die Szenerie erinnert an Frankreich. Herrlich und dazu jede Menge Radler die am Samstag unterwegs sind. Eine Zeitlang folgte ich dann noch den Fluss Morova ehe es dann wieder durch das Land ging.

Gestern leistete mir ein Grashüpfer Gesellschaft heute war es eine Katze die mich bei der Pause besuchte. Ich muss aufpassen wann und wo ich Pause mache in Zukunft. Das nächste ist dann ein Pferd das sich zu mir stellt.

Die letzten 55 km waren dann ein intensives auf und nur kurzes ab. In so einer Phase musste dann wiedermal ein Eis helfen. Zum einen für die Seele und zum anderen für den Zucker. Was mich besonders freut sind die Autofahrer hier. Sie warten mit dem Überholen und lassen genug Abstand. Dafür gebe ich schon mal eine 1.

Morgen steht dann der zweite Grenzübertritt auf dem Programm und dann wird die Tour Polen 2021 so richtig gestartet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s