Mentaler Einbruch heute und so über die Distanz geschleppt.

15.Tag: Gdansk – Łeba 142km/ Es gibt Tage da steigt man auf das Rad und weiß heute wird es hart. Begonnen hat der Tag mit einer weniger schönen Ausfahrt aus Gdansk. Wobei man hier vom einer Stadt in die nächste fährt und ich nach 35km erstmals wirklich den Wahnsinn, Verkehr und orientieren, Stop and Go bei den Ampeln, hinter mir lassen konnte.

Das wirkliche Highlight war der Bahntrassen Radweg von Swarzewo bis nach Krokowa. Und der Radweg sollte noch weiter gehen, doch mein Fehler, denn so wie ich das dachte ist es nicht. Die Route führt dann auf einer Landstraße weiter und auch die sind zum einen sehr gut befahren und zum anderen die üblichen Fahrbanschäden. Ein Abstecher auf den R10 den Ostseeradweg erwies sich als Griff ins Klo an diesem Tag. Naja So Tage gibt es bei jeder Tour einmal. Heute war es soweit, abhaken und nach vorne schauen. Für Morgen Zwischenziele setzen und dann klappt das schon. In Łeba angekommen wird man von den vielen Menschen förmlich überrollt. Eine Kleinstadt direkt am Meer die mit vielen Lokalen und Gästezimmern punktet. Und es wird angenommen zu Beginn des Wochenendes.

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. Urs sagt:

    Bravo! Trotz „Hang over“ tolle Leistung!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s